7.5. RGB-Rauschen

7.5.1. Wirkungsweise

Abbildung 17.134. Anwendungsbeispiel für das Filter RGB-Rauschen

Anwendungsbeispiel für das Filter RGB-Rauschen

Originalbild

Anwendungsbeispiel für das Filter RGB-Rauschen

Filter RGB-Rauschen angewandt


Dieses Filter fügt zu einer Ebene oder einer Auswahl normalverteiltes Rauschen hinzu. Das RGB-Farbmodell wird benutzt, um das Rauschen zu erzeugen. Dabei wird ein Rauschanteil zu den Rot- Blau- und Grünanteilen jedes Pixels hinzugefügt. Normalverteilt bedeutet, dass die meisten Pixel mit einem geringen und nur wenige Pixel mit einem großen Rauschanteil versehen werden. Wenn Sie dieses Filter auf eine einfarbig graue Fläche anwenden würden, könnten Sie im Histogramm eine klassische glockenförmige Gaußkurve sehen.

Das Ergebnis dieses Filters ist ein sehr natürlich wirkendes Rauschen.

Dieses Filter funktioniert nicht bei indizierten Bildern.

7.5.2. Filteraufruf

You can find this filter through FiltersNoiseRGB Noise….

7.5.3. Eigenschaften

Abbildung 17.135. Eigenschaften für das Filter RGB-Rauschen

Eigenschaften für das Filter RGB-Rauschen

Vorschau

In der Vorschau wird ein Ausschnitt des Bildes so dargestellt, als wäre das Filter mit den aktuellen Einstellungen auf das Bild angewandt worden.

Korreliertes Rauschen

Wenn diese Eigenschaft aktiviert ist, ist für jeden Kanal der Rauschanteil von der Höhe des Pixelwertes abhängig: ein höherer Wert führt zu einem höheren Rauschen. Insbesondere bleiben dunkle Bildbereiche tendenziell dunkel.

Unabhängige RGB-Kanäle

Wenn diese Eigenschaft aktiviert ist, können die Schieberegler unabhängig voneinander bewegt werden. Andernfalls werden die drei Schieberegler für Rot, Grün und Blau alle den gleichen Wert haben. Das gleiche relative Rauschen wird damit auf alle Kanäle jedes Pixels angewendet. Daher ändert sich der Farbton der Pixel nicht sehr.

Rot, Grün, Blau, Alpha

Mit diesen Schiebereglern und den zugeordneten Eingabefeldern können Sie das Rauschniveau im Bereich 0,00 bis 1,00 einstellen. Der Alphakanal wird nur angezeigt, wenn das Bild über einen solchen verfügt. Falls das Bild ein Graustufenbild ist, wird an Stelle der RGB-Felder Grau angezeigt.

Der Wert, der durch die Schieberegler eingestellt wird, ist die Standardabweichung des normalverteilten aufgebrachten Rauschens. Die benutzte Standardabweichung ist die Hälfte des hier eingetragenen Wertes. Dabei ist 1 der Abstand zwischen dem höchsten und dem niedrigsten möglichen Wert in einem Kanal.