2.2. New…

Using the Create a New Image dialog, you can create a new empty image and set its properties. The image is shown in a new image window. You may have more than one image on your screen at the same time.

2.2.1. Aufruf des Befehls

  • You can access the command in the image menu through: FileNew…,

  • Alternativ können Sie das Tastenkürzel Strg+N verwenden.

2.2.2. Eigenschaften

Abbildung 16.4. The Create a New Image dialog

The Create a New Image dialog

Vorlage

Abbildung 16.5. Die Standardvorlagen zum Erstellen eines neuen Bildes

Die Standardvorlagen zum Erstellen eines neuen Bildes

GIMP bietet ihnen eine Anzahl von Standardvorlagen, aus denen Sie durch Mausklick auswählen können. Vorlagen sind Bilder, bei denen Bildgröße, Bildart, Füllart sowie Bildkommentar bereits voreingestellt sind. Diese können Sie im Dialog Vorlagen pflegen.

Bildgröße

Die Bildgröße oder die Abmessungen des Bildes werden in Breite und Höhe von Pixeln (Bildpunkten) angegeben. Standardmäßig hat ein neu erstelltes Bild eine Bildgröße von 256(Breite) x 256(Höhe) Pixel bei einer Auflösung von 72 Pixel/Zoll. Die Bildgröße wird Ihnen gleichzeitig in Millimeter (mm) angezeigt. Wenn Sie für einen anderen Zweck Bilder anlegen möchten, können Sie über das Auswahlmenü eine andere Maßzahl als Millimeter auswählen.

Wenn kein Bild geöffnet ist, wird das neue Bild mit den von Ihnen festgelegten Standardeigenschaften im leeren Bildfenster geöffnet. Falls Sie ein weiteres neues Bild öffnen, wird dieses in einem neuen Bildfenster geöffnet.

[Anmerkung] Anmerkung

Achten Sie beim Erstellen von neuen Bildern darauf, dass GIMP jedes Pixel in den Arbeitsspeicher lädt. Wenn Sie große Bilder mit einer hohen Pixeldichte erstellen, wird das Programm dementsprechend viel Prozessorleistung und Arbeitsspeicher benötigen.

Knopf Hoch- und Querformat

Neben den Eingabefeldern für Höhe und Breite befinden sich zwei Knöpfe mit Bildsymbolen für Hoch- und Querformat des anzulegenden Bildes. Für das Standardformat von 256x256 Pixeln sind beide Schalter nicht aktiviert, da das Bild quadratisch ist.

2.2.3. Erweiterte Einstellungen

Abbildung 16.6. Ansicht der erweiterten Einstellungen

Ansicht der erweiterten Einstellungen

Die Einstellungen in diesem Bereich sind für erfahrene GIMP-Anwender. Sie können diese mit Hilfe des kleinen Dreiecks am unteren Rand des Dialogfensters einblenden.

X- und Y-Auflösung

Diese Einstellungen spielen hauptsächlich dann eine Rolle, wenn Sie ein Bild für den Druck erstellen möchten. Mit ihnen können Sie nicht die Größe des Bildes in Pixeln einstellen, wohl aber die Druckauflösung, d.h. die Größe, wenn das Bild gedruckt wird: Sie legen mit dieser Einstellung fest, wie die Maßeinheit Pixel in die verschiedenen Längenmaße wie mm oder Zoll umgerechnet werden.

[Tipp] Tipp

Wenn Sie die korrekte Ausmaße eines Bildes am Bildschirm sehen möchten, schalten Sie die Einstellung AnsichtPunkt für Punkt ab. Stellen Sie die Vergrößerung auf 100%, um das Bild in den echten Ausmaßen angezeigt zu bekommen. Wenn die Größe nicht korrekt dargestellt wird, müssen Sie möglicherweise die Bildschirmeinstellungen in GIMP korrigieren. Dies können Sie im Einstellungsdialog tun.

Farbraum

Sie können ein Bild in zwei verschiedenen Farbräumen erstellen, RGB oder Graustufen: Nachträglich lässt sich die Bildart wieder verändern. Die Funktionen dazu finden Sie im Bildfenster unter BildModus.

RGB-Farben

Das Bild wird im Rot-Grün-Blau-Farbsystem erstellt, so wie es Ihr Monitor oder Ihr Fernseher machen.

Graustufen

Das Bild wird in Schwarzweiß erstellt, also in Schwarz, Weiß und verschiedenen Grautönen. Neben künstlerischem Interesse kann dieser Typ auch für einige Plugins erforderlich sein.

Ein Bild im indizierten Modus können Sie mit diesem Menü nicht erstellen, aber natürlich können Sie, wie bereits erwähnt, ein Bild nachträglich in diesen Modus umwandeln: BildModusIndiziert.

Precision

A huge step for GIMP: 16-32 bits per channel support is at last available. You are now able to work with a lot more color information and detail in your pictures. This support basically gives you the ability to create super-smooth color transitions on your picture. Next improvement will be to have RAW files edited with GIMP directly since there is enough color space to bring back all the details that are stored inside a RAW file – however this is not implemented yet.

Five options are available:

  • 8-bit integer

  • 16-bit integer

  • 32-bit integer

  • 16-bit floating point

  • 32-bit floating point

If you wonder what the difference is between integer and floating point (in the graphics area): If you have an image with 16-bit integer precision per channel, then you have 65.536 shades of different red, green and blue color tones – all of them equally stepped to each other (equal color distance). If you have it in floating point, then there are no equal-wide steps – so you can distribute the possible color values over selected ranges. For example: if you know that you have a very dark image with many shades of dark red color tones then you would benefit from floating point because you can decrease the importance of the brighter color tones and get most color detail out of only the darker reds.

Abbildung 16.7. Precision example

Precision example

Left image is 8-bit, right is 32-bit. You can see that there are much more available colors between color transitions on the right image.


Fill with

In diesem Bereich können Sie festlegen, mit welcher Hintergrundfarbe GIMP das neu erstellte Bild anlegen soll. Sie können die Füllart eines Bildes beziehungsweise einer Ebene nachträglich wieder ändern. Mehr Informationen finden Sie im Abschnitt 2.1, „Der Dialog Ebenen.

Folgende Möglichkeiten stehen zur Auswahl:

  • Es wird mit der aktuellen Vordergrundfarbe gefüllt.

    Sie können die Vordergrundfarbe ändern, während das Dialogfenster Neue Datei geöffnet ist.

  • Es wird mit der aktuellen Hintergrundfarbe gefüllt. (Auch die Hintergrundfarbe kann bei geöffnetem Dialogfenster geändert werden.)

  • Es wird mit Weißer Farbe gefüllt.

  • Transparent; Wenn Sie diese Einstellung auswählen, wird das Bild mit einem Alphakanal versehen und der Hintergrund ist transparent. Im Bild wird dann an den transparenten Stellen das voreingestellte (Karo-)Muster angezeigt.

Kommentar

Sie können das Bild einen Kommentar versehen. Der Text dem Bild als Parasit hinzugefügt und beim Speichern des Bildes in die Bildinformationen eingetragen.

[Anmerkung] Anmerkung

Sie können diesen Kommentar über das Dialogfenster Bildeigenschaften einsehen und bearbeiten.