2.7. Intelligente Schere (Magnetische Auswahl)

Abbildung 14.31. Die intelligente Schere im Werkzeugfenster.

Die intelligente Schere im Werkzeugfenster.

Das Werkzeug Intelligente Schere ist ein sehr interessantes Element der GIMP-Werkzeugkiste. Einige seiner Eigenschaften hat es mit dem Lassowerkzeug gemein, einige mit dem Pfadwerkzeug, und die restlichen machen es einzigartig. Die intelligente Schere ist sehr nützlich, wenn Sie eine Auswahl aus einem Bildbereich erstellen wollen, der farblich deutlich abgegrenzt ist. Um die intelligente Schere zu verwenden, erzeugen Sie mit einzelnen Mausklicks Kontrollpunkte um die auszuwählende Region herum. Das Werkzeug erstellt aus diesen eine Kurve, welche die Kontrollpunkte verbindet und an der Farbkante entlangführt. Mit ein bisschen Glück stimmt diese Kurve mit der Kontur überein, die Sie auswählen wollten.

Unglücklicherweise scheint es einige Problem mit der Logik zu geben, die benutzt wird, um die Farbkanten zu bestimmen, an denen die Kurve entlanggeführt wird. Das Ergebnis ist gelegentlich eine Auswahl, die sehr unsauber an der gewünschten Kante entlangführt. Ein guter Weg, dies dann zu korrigieren, ist, in den Modus Schnellmaske zu wechseln und mit Hilfe der Malwerkzeuge die problematischen Stellen auszubessern. Alles in allem sollte man bei Problemen mit der intelligenten Schere einen Blick auf das Pfadwerkzeug werfen. Dieses ist zwar nicht in der Lage, die Kurve automatisch an Farbkanten entlangzuführen, dafür bleiben aber die Kontrollpunkte der Kurve erhalten und können beliebig lange korrigiert werden.

2.7.1. Werkzeugaufruf

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, das Werkzeug Intelligente Schere zu aktivieren:

  • über das Menü WerkzeugeAuswahlwerkzeugeIntelligente Schere im Bildfenster,

  • Mit einen Mausklick auf das Symbol im Werkzeugfenster.

  • über das Tastenkürzel I.

2.7.2. Tastenkombinationen (Vorgabe-Einstellungen)

Das Standardverhalten der Tasten Umschalt, Strg und Alt wird für alle Auswahlwerkzeuge in Abschnitt 2.1.1, „Tastenkombinationen (Vorgabe-Einstellungen)“.

Eine Taste hat allerdings eine besondere Auswirkung, wenn Sie sie während des Bearbeitens einer Auswahl benutzen, d.h. nachdem Sie den ersten Kontrollpunkt eingefügt haben:

Umschalt

Per Voreinstellung ist automatisches Einrasten aktiviert: jedesmal, wenn Sie Klicken und den Mauszeiger bewegen, berechnet die intelligente Schere den Punkt des maximalen Gradienten (wo der Farbwechsel maximal ist), um dort einen neuen Kontrollpunkt zu platzieren bzw. einen bestehenden Kontrollpunkt dorthin zu verschieben.

Wenn Sie jetzt die Umschalttaste gedrückt halten, während Sie klicken und ziehen, wird diese Funktion ausgeschaltet und der Kontrollpunkt wird einfach an der Position des Mauszeigers platziert, wenn Sie die Maustaste loslassen.

2.7.3. Das Werkzeug benutzen

Abbildung 14.32. Benutzung der Intelligenten Schere

Benutzung der Intelligenten Schere

Jedesmal, wenn Sie mit der Maus klicken, erzeugt die intelligente Schere einen neuen Kontrollpunkt. Dieser wird automatisch mit dem vorherigen Kontrollpunkt verbunden. Um die Auswahl abzuschließen, klicken Sie auf den allerersten Kontrollpunkt. Beobachten Sie den Mauszeiger, er ändert seine Form, wenn er sich über dem entsprechenden Kontrollpunkt befindet. Sie können die Kurve korrigieren, indem Sie die Kontrollpunkte verschieben und neue Kontrollpunkte durch Mausklicks einfügen. Sobald Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, klicken Sie mit der Maus in die umrandete Region hinein, um die Kurve in eine Auswahl umzuwandeln.

Wie bereits oben erwähnt, werden durch Mausklicks Kontrollpunkte erzeugt. Ein neuer Kontrollpunkt wird automatisch mit dem vorherigen Kontrollpunkt verbunden. Die spätere Auswahlgrenze wird durch diese Punkte bestimmt. Während der Erstellung der Kontrollpunkte können Sie diese durch Anklicken und Ziehen verschieben, mit Ausnahme des ersten und des letzten Punktes. Um die Auswahl zu schließen, klicken Sie auf den allerersten Kontrollpunkt. Dann ändert sich das Aussehen des Mauszeigers. Innerhalb der Auswahl ist es ein Zeiger mit Schere , auf der Kurve ein Zeiger mit Schere und Verschiebensymbol oder Pluszeichen , außerhalb ein Zeiger mit Schere und Verbotszeichen . Sie können die Kurve korrigieren, indem Sie durch Klicken auf die Kurve neue Punkte einfügen, oder indem Sie Punkte verschieben. Sobald Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, klicken Sie mit der Maus in die umrandete Region hinein, um die Kurve in eine Auswahl umzuwandeln.

Beachten Sie, dass Sie mit diesem Werkzeug nur eine einzige Auswahl erstellen können. Wenn Sie damit eine zweite Auswahl erstellen, wird die erste gelöscht, sobald Sie die zweite abgeschlossen haben.

[Warnung] Warnung

Achten Sie darauf, nicht in die durch die Kurve umrandete Region hinein zu klicken, bevor Sie alle Kontrollpunkte erzeugt und korrigiert haben. Wenn die Kurve erst einmal in eine Auswahl umgewandelt ist, können Sie die Kurve nicht mehr korrigieren und müssten von vorn beginnen. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass Sie während der Erstellung einer Kurve mit der intelligenten Schere nicht das Werkzeug wechseln, denn auch dabei wird die Kurve in eine Auswahl umgewandelt, und Sie verlieren alle Kontrollpunkte. (Allerdings können Sie dann immer noch die Auswahl in einen Pfad umwandeln und dann mit dem Pfadwerkzeug arbeiten.)

Wie man die Auswahl verschieben kann, finden Sie in Abschnitt 2.1, „Auswahl verschieben“.

2.7.4. Eigenschaften

Abbildung 14.33. Die Werkzeugeinstellungen der intelligenten Schere.

Die Werkzeugeinstellungen der intelligenten Schere.

Normalerweise werden die aktuellen Einstellungen eines Werkzeugs unterhalb des Werkzeugkastens angezeigt, sobald Sie ein Werkzeug aktivieren. Falls das nicht der Fall ist, können Sie sie jederzeit über FensterAndockbare DialogeWerkzeugeinstellungen im Bildfenster aktivieren.

Modus; Kanten glätten; Kanten ausblenden
[Anmerkung] Anmerkung

In diesem Abschnitt werden nur die speziellen Eigenschaften des Werkzeuges beschrieben. Schauen sie bitte unter Auswahlwerkzeuge nach, falls Sie Hilfe zu den allgemeinen Eigenschaften der Auswahlwerkzeuge benötigen.

Interaktive Umrandung

Wenn diese Eigenschaft aktiviert ist, wird bei der Erstellung eines Kontrollpunktes bereits die Kurve zum vorherigen Kontrollpunkt an der Farbkante entlanggeführt. Ist die Eigenschaft ausgeschaltet, wird hingegen die Verbindung zum vorherigen Kontrollpunkt durch eine gerade Linie symbolisiert. Wenn Ihr Computer nicht zu den leistungsstärksten gehört oder die Kontrollpunkte sehr weit auseinander liegen, kann dies die Arbeitsgeschwindigkeit erhöhen.