4.10. Streifen entfernen

4.10.1. Wirkungsweise

Dieses Filter können Sie anwenden, um vertikale Streifen, wie sie durch schlechte Scanner verursacht werden, zu entfernen. Bei korrekter Einstellung fügt es ein Muster hinzu, welches die Bildfehler aufhebt. Dieses »Negativmuster« wird auf der Basis von im Bild vorhandenen vertikalen Bildelementen berechnet. Wundern Sie sich daher nicht, wenn die Vorschau für ein Bild, welches keine vertikalen Streifen enthält, plötzlich Streifen hinzufügt. Falls die »Stärke« des Musters außerdem zu groß ist, wird Ihr Bild gestreift.

Wenn nach der ersten Anwendung des Filters noch einzelne Streifen im Bild nicht entfernt wurden, wählen Sie den betroffenen Bereich aus und wenden Sie das Filter auf diese Auswahl erneut an. Wählen Sie dazu eine rechteckige Auswahl, da alle anderen Auswahlarten das Ergebnis weiter verschlechtern könnten.

4.10.2. Filteraufruf

Dieses Filter lässt sich über das Menü FilterVerbessernStreifen entfernen … im Bildfenster aufrufen.

4.10.3. Eigenschaften

Abbildung 17.40. Eigenschaften für das Filter »Streifen entfernen«

Eigenschaften für das Filter »Streifen entfernen«

Vorschau

Wenn die Vorschau aktiviert ist, wird ein Ausschnitt des Bildes so dargestellt, als wäre das Filter mit den aktuellen Einstellungen auf das Bild angewandt worden. Mittels Bildlaufleisten können Sie sich innerhalb des Bildes bewegen.

Histogramm erstellen

Das »Histogramm« ist ein Graustufenbild, in dem das Interferenzmuster deutlich erkennbar ist.

Breite

Mit diesem Schieberegler und Eingabefeld können Sie die »Stärke« des Filters im Bereich von 2 bis 100 einstellen. Ein Wert größer als 60 ist dabei selten sinnvoll und kann unschöne Artefakte im Bild erzeugen.