11. Das Menü »Fenster«

Mit den Befehlen in diesem Menü können Sie die verschiedenen Fenster in GIMP verwalten:

Der Name des Menüs »Fenster« lässt sich nur unzureichend auf den neuen Einzelfenstermodus abbilden. Dennoch beziehen sich dessen Funktionen auf sowohl Mehrfenster- als auch Einzelfenstermodus. Dessen Ansicht kann variieren, abhängig davon, ob und wie Bilder und Docks präsent sind:

Abbildung 16.250. Inhalt des Menüs »Fenster«

Inhalt des Menüs »Fenster«

Ohne geöffnete Bilder

Inhalt des Menüs »Fenster«

Mit geöffneten Bildern


  1. Kürzlich geschlossene Docks: Dieser Befehl öffnet eine Liste mit Docks, die Sie zuletzt geschlossen haben. Sie können jedes Dock durch einen Klick auf seinen Namen wieder öffnen. Losgelöste Fenster sind dadurch nicht betroffen.

    Weitere Informationen zu Docks finden Sie in Dialoge und Docks.

  2. Andockbare Dialoge: Dieser Befehl öffnet die Liste andockbarer Dialoge. Bitte lesen Sie dazu auch Abschnitt 2.3, „Docks und Dialoge“.

  3. Werkzeugkasten: Durch Klicken auf diesen Befehl oder Drücken der Tastenkombination Strg+B hebt sich der Werkzeugkasten normalerweise gemeinsam mit dem Werkzeugdock an.

  4. Die Liste offener Bildfenster: Durch Klicken auf einen Bildnamen oder Drücken der Tastenkombination Alt+Nummer des Bildes wird das Bild aktiviert.

  5. Die Liste offener Docks: In dieser Liste sind Docks mit dem Namen des aktiven Dialogs im Dock benannt. Ein Klick auf einen Docknamen hebt dieses Dock an.

  6. Docks verbergen (Tabulator): Dieser Befehl verbirgt alle Docks, die sich üblicherweise links und rechts des Bildes befinden. Der Status bleibt beim Beenden von GIMP erhalten. Daher startet GIMP im Mehrfenstermodus ohne Dock, aber nicht im Einzelfenstermodus, obwohl die Option aktiviert ist!

  7. Einzelfenster-Modus: Wenn aktiviert, ist GIMP in einem Einzelfenster-Modus. Bitte lesen Sie dazu auch Einzelfenster-Modus.