6.2. Supernova

6.2.1. Wirkungsweise

Abbildung 17.100. Anwendungsbeispiel für das Filter »Supernova«

Anwendungsbeispiel für das Filter »Supernova«

Originalbild

Anwendungsbeispiel für das Filter »Supernova«

Filter »Supernova« angewandt


Dieses Filter erzeugt einen großen Stern im Bild, der an eine Supernova erinnert. Sie können das Filter sowohl auf Farb- als auch auf Graustufenbilder anwenden. Der Lichteffekt nimmt im Verhältnis 1/r ab, wobei r der Abstand vom Mittelpunkt des Sterns ist.

6.2.2. Filteraufruf

Dieses Filter lässt sich über das Menü FilterLicht und SchattenSupernova … im Bildfenster aufrufen.

6.2.3. Eigenschaften

Abbildung 17.101. Eigenschaften für das Filter »Supernova«

Eigenschaften für das Filter »Supernova«

Vorgaben, Vorschau, Ansicht teilen
[Anmerkung] Anmerkung

These options are described in Abschnitt 2, „Gemeinsame Funktionsmerkmale“.

Mittelpunkt-X, Mittelpunkt-Y

Verwenden Sie die Eingabefelder für X- und Y-Koordinaten, um das Zentrum der Nova festzulegen. Sie können auch das Zentrum in der Vorschau anklicken und an die gewünschte Stelle ziehen.

Radius

Hier können Sie den Radius der Supernova mit Hilfe eines Schiebereglers einstellen. Eine obere Grenze gibt es nicht. Die Anzahl der weißen Pixel im Zentrum der Nova entspricht dem Quadrat des in der Eigenschaft eingestellten Wertes.

Der Radius wird als horizontale Linie in der Vorschau angezeigt, die ein Kreuz an ihrem Ende hat. Sie können dieses Kreuz klicken und ziehen, um den Radius einzustellen.

Anzahl der Strahlen

Mit dieser Eigenschaft können Sie einstellen, wie viele Strahlen (1-1024) die Supernova haben soll. Alle diese Strahlen werden mehr oder weniger überlagert, wodurch sich der Glitzereffekt beim Bewegen des Schiebereglers ergibt.

Zufallsfarbton

Mit dieser Eigenschaft können Sie die Strahlen der Nova zufällig einfärben. Der Wert kann im Bereich von 0° bis 360° eingestellt werden und beeinflusst den verwendeten Bereich des HSV-Farbkreises.

Farbe

Mit dieser Eigenschaft können Sie die Farbe der Supernova beeinflussen. Klicken Sie auf den Knopf, um mit Hilfe des Farbauswahldialoges eine Farbe einzustellen.

Ihnen steht auch eine Farbpipette zur Verfügung. Wenn sie ausgewählt ist, erhält der Mauszeiger auf dem Bild ein Quadrat: Hierüber können Sie die Farbe bestimmen. Die Größe des Quadrates lässt sich über WerkzeugeGEGL-Operationen einstellen.

Anfangswert für Zufallszahlen

Der Filter-Effekt ist zufällig. Sie können den Anfangswert des Zufallszahlengenerators ändern.