3.4. Verpixeln

3.4.1. Wirkungsweise

Abbildung 17.16. Anwendungsbeispiel für das Filter »Verpixeln«

Anwendungsbeispiel für das Filter »Verpixeln«

Originalbild

Anwendungsbeispiel für das Filter »Verpixeln«

»Verpixeln« angewandt


Das Verpixeln-Filter reduziert das Bild auf einige große, farbige Blöcke. Dies ist dem Effekt sehr ähnlich, mit dem in den Bildmedien Gesichter von Personen unkenntlich gemacht werden, welche nicht erkannt werden sollen. Dieser Effekt ist auch unter dem Namen »Abraham-Lincoln-Effekt« bekannt. Weitere Informationen hierzu finden Sie bei [BACH04].

3.4.2. Filteraufruf

Dieses Filter lässt sich über das Menü FilterWeichzeichnenVerpixeln … im Bildfenster aufrufen.

3.4.3. Eigenschaften

Abbildung 17.17. Eigenschaften für das Filter »Verpixeln«

Eigenschaften für das Filter »Verpixeln«

Einstellungen, Vorschau, Ansicht teilen

Diese Optionen sind in allen GEGL-basierten Filtern vorhanden, siehe Abschnitt 2, „Gemeinsame Funktionsmerkmale“.

Form

TODO. Funktioniert nicht

Blockbreite, Blockhöhe

Diese Eigenschaften bestimmen Breite und Höhe der Blöcke in Pixel.

Normalerweise sind die Werte für Breite und Höhe voneinander abhängig, was durch ein geschlossenes Kettensymbol angedeutet wird. Wenn das Symbol eine geöffnete Kette darstellt, können Sie die Werte für Breite und Höhe unabhängig voneinander einstellen. Durch Klicken auf das Symbol können Sie zwischen diesen Einstellungen umschalten.

Größenverhältnis X, Größenverhältnis Y

Das Horizontal-Vertikal-Größenverhältnis (0,000-1,000) eines Pixels innerhalb eines Blocks. Die Anzahl der Blöcke bleibt gleich. Daher ändert sich die Blockgröße, wenn Sie das Größenverhältnis ändern. Fehlende Pixel werden durch die Hintergrundfarbe ersetzt.

Hintergrundfarbe

Standard-Hintergrundfarbe ist diejenige, die im Werkzeugkasten eingestellt ist. Sie können sie ändern, indem Sie auf die Farbquelle klicken oder die Farbpipette rechts davon verwenden.

Auswahl als Eingabe verwenden

If this option is selected, the filter uses pixels in selection only.

Use the entire layer as input

If this option is selected, the filter uses pixels adjacent to the selection to create a more progressive border.

Left: selection only     Right: entire layer