3.2. Gaußscher Weichzeichner

3.2.1. Wirkungsweise

Abbildung 17.9. Anwendungsbeispiel für das Filter »Gaußscher Weichzeichner«

Anwendungsbeispiel für das Filter »Gaußscher Weichzeichner«

Originalbild

Anwendungsbeispiel für das Filter »Gaußscher Weichzeichner«

Weichzeichnen angewandt


Der Gaußsche Weichzeichner wird auf jedes Pixel der aktiven Ebene oder Auswahl angewendet. Er setzt den jeweiligen Farbwert auf den Mittelwert aller umliegenden Pixel in einem bestimmten Radius. Ein höherer Radius bewirkt eine stärkere Weichzeichnung. Um den Weichzeichner in eine Richtung stärker anzuwenden, können Sie auf das Kettensymbol klicken. Wenn die Kette durchtrennt ist, lassen sich die Werte für horizontal und vertikal unterschiedlich einstellen. GIMP bietet zwei verschiedene Gaußsche Weichzeichner: FIR und RLE. Beide liefern dasselbe Ergebnis, können aber je nach Anwendungsfall unterschiedlich schnell sein.

3.2.2. Filteraufruf

Dieses Filter lässt sich über das Menü FilterWeichzeichnenGaußscher Weichzeichner … im Bildfenster aufrufen.

3.2.3. Eigenschaften

Abbildung 17.10. Eigenschaften für das Filter »Gaußscher Weichzeichner«

Eigenschaften für das Filter »Gaußscher Weichzeichner«

Einstellungen, Vorschau, Ansicht teilen

Diese Optionen sind in allen GEGL-basierten Filtern vorhanden, siehe Abschnitt 2, „Gemeinsame Funktionsmerkmale“.

X-Größe, Y-Größe

Hier können sie die Stärke des Weichzeichners einstellen. Wenn Sie das Verhältnis horizontal zu vertikal ändern, lassen sich Bewegungsunschärfeeffekte erzielen.

Filter

Auto: Try to select the right filter automatically.

FIR steht für »Filter mit endlicher Impulsantwort« (Finite Impulse Response). Diese Einstellung eignet sich für Fotografien oder Scans.

RLE steht für »Lauflängenkodierung« (run-length encoding). Am besten arbeitet diese Methode bei computergenerierten Bildern. Auch bei Bildern mit großen einheitlichen Flächen ist der RLE-Weichzeichner vorzuziehen.

Abyss-Regeln

Die Abyss-Regeln (der Umgang mit dem Rand) wird in Abyss-Regeln behandelt.

Auf Eingabegröße beschneiden

Auf Eingabegröße beschneiden: Diese Option entfernt unerwünschte Pixel, die an den Rändern durch die Weichzeichnung entstehen.

Abbildung 17.11. Beispiel

Beispiel

Rechte obere Ecke des Bildes, 8-fache Vergrößerung

Beispiel

»Auf Eingabegröße beschneiden« nicht aktiviert

Beispiel

»Auf Eingabegröße beschneiden« aktiviert


The Gaussian Blur filter doesn't preserve edges in the image:

Left: Origin

Middle: Median

Right: Gaussian