4.13. Warptransformation

Abbildung 14.159. Warptransformation-Werkzeug

Warptransformation-Werkzeug

Die Warptransformation ist ein GEGL-basiertes, pinselartiges Werkzeug, das den alten iWarp-Filter ersetzt und unmittelbar auf dem richtigen Bild statt einem winzigen Vorschaufenster arbeitet. Sie können einen Radiermodus verwenden, um das angewendete Warping teilweise zu löschen. Es sind Optionen zum Anpassen der Stärke und Größe der Warp-Transformation verfügbar.

4.13.1. Werkzeugaufruf

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, dieses Werkzeug zu aktivieren:

  • Über das Menü WerkzeugeTransformationenWarptransformation im Bildfenster,

  • mit einem Mausklick auf das Symbol in der Werkzeugleiste,

  • über das Tastenkürzel W.

4.13.2. Eigenschaften

Abbildung 14.160. Einstellungen des Warp-Werkzeugs

Einstellungen des Warp-Werkzeugs

Auf die verfügbaren Werkzeugeinstellungen kann durch doppelt klicken auf das Warptransformation-Symbol zugegriffen werden. in der Werkzeugleiste.

Interpolation
[Anmerkung] Anmerkung

Während des Warp-Vorgangs wird eine Interpolationsmethode verwendet. Eine Beschreibung zu diesen Methoden finden Sie unter Interpolation.

Pixel bewegen

»Pixel bewegen« ist das erste Element einer Auswahlliste, die verschiedene Warp-Methoden enthält:

  • Pixel bewegen ist die voreingestellte Methode.

    Abbildung 14.161. Beispiel für Pixel bewegen

    Beispiel für Pixel bewegen

  • Vergrößern

    Abbildung 14.162. Beispiel für Vergrößern

    Beispiel für Vergrößern

  • Verkleinern

    Abbildung 14.163. Beispiel für Verkleinern

    Beispiel für Verkleinern

    Fünfmal auf die Mitte des Bildes mit Pinselgröße = Bildgröße klicken.


  • Im/Gegen den Uhrzeigersinn drehen

    Abbildung 14.164. Beispiel für Drehen

    Beispiel für Drehen

    Das ganze Bild im Uhrzeigersinn mit einer kreisförmigen Bewegung des Pinsels drehen (Pinselgröße = Bildgröße).


Größe, Härte, Stärke und Abstand

  • Größe: Die Pinselgröße wird erhöht.

  • Härte : [In Bearbeitung]

  • Stärke: Die Verschiebung von Pixeln während des Warping einstellen. Die größtmögliche Verschiebung ist der Pinseldurchmesser.

  • Abstand : [In Bearbeitung]

Abyss-Regeln

»Abyss« ist ein Begriff, der von den GIMP-Entwicklern für »Daten außerhalb des Eingabe-Puffers« genutzt wird. Das Warpwerkzeug bewegt Pixel von einem Punkt zu einem anderen. Einige Pixel können dabei von außerhalb der Ebenengrenzen kommen. Diese Pixel existieren nicht wirklich, und haben daher keine zugeordnete Farbe; dennoch muss ihnen irgendeine Farbe zugeordnet werden.

»Abyss-Regeln« enthält eine Auswahlliste, durch die Sie leere Bereiche auf verschiedene Arten füllen können:

  • Keine: Dies ist die Voreinstellung. Leere Bereiche sind transparent. Für diese Einstellung ist eine Alpha-Ebene notwendig.

  • Clamp: Jede Kante der transformierten Ebene wird unendlich ausgedehnt. Also hat beispielsweise ein Pixel links der Ebenengrenze die gleiche Farbe wie der am meisten linke Pixel der Ebene mit der gleichen Y-Koordinate. Alternativ können Sie sich vorstellen, dass jeder Pixel außerhalb der Ebenengrenzen die gleiche Farbe hat wie sein nächster Pixel innerhalb der Ebenengrenzen.

  • Schleife: Die transformierte Ebene wiederholt sich in alle Richtungen, sodass Sie beispielsweise durch Überschreiten der rechten Kante wieder an die linke Kante geraten.

  • Schwarz, Weiß >: Diese Einstellungen sind ähnlich wie »Keine«, aber verwenden Schwarz und Weiß für außerhalb liegende Pixel statt Transparenz.

Abbildung 14.165. Beispiel für Einstellungen der Abyss-Regeln

Beispiel für Einstellungen der Abyss-Regeln

Vorschau in hoher Qualität

Die »Vorschau« ist das Bildfenster, in dem Sie arbeiten, bevor Sie die Eingabetaste drücken, um die Transformation zu bestätigen. Wenn diese Einstellung aktiviert ist, ist das Vorschaubild besser, aber langsamer.

Strich

[In Bearbeitung]

Animation

Diese Einstellung erlaubt Ihnen, mehrere Zwischenbilder zwischen dem Originalbild und der endgültigen Deformation des Bildes zu generieren.

Frames: Stellt die Anzahl der Zwischenbilder in dieser Animation ein.

Knopf Animation erstellen: Erstellt die Animation. Ein neues Bild wird erzeugt. Sie können es als GIF-Bild exportieren, indem Sie die Einstellung Als Animation im Export-Dialog aktiveren.