2.2. Hilfslinien

Abbildung 12.34. Beispielbild mit vier Hilfslinien

Beispielbild mit vier Hilfslinien

Zusätzlich zum Raster bietet Ihnen GIMP noch eine weitere, flexiblere Möglichkeit, Objekte exakt auszurichten: Hilfslinien. Dabei handelt es sich um vertikale oder horizontale Linien, die vorübergehend über das Bild gelegt werden.

Erzeugen können Sie Hilfslinien ganz einfach, indem Sie diese mit gedrückter linker Maustaste aus den Linealen am Rand des Bildfensters ziehen. Die Hilfslinie wird dann als gestrichelte blaue Linie angezeigt. Sobald Sie eine Hilfslinie erstellt haben, wird das Werkzeug »Verschieben« aktiviert und der Mauszeiger wird zum Verschieben-Symbol.

Sie können eine Hilfslinie auch mit dem Befehl Neue Hilfslinie erzeugen, das es Ihnen ermöglicht, die Hilfslinie ganz präzise im Bild zu platzieren. Weitere Möglichkeiten sind die Befehle Neue Hilfslinie (in Prozent) und Neue Hilfslinien aus Auswahl.

Sie können so viele Hilfslinien erzeugen, wie Sie möchten, und sie frei positionieren. Um die Position der Hilfslinien zu korrigieren, aktivieren Sie das Werkzeug »Verschieben« über das Werkzeugfenster oder durch Drücken der Taste M . Sie können dann die Hilfslinie durch Klicken und Ziehen verschieben, sobald sich der Mauszeiger über einer Hilfslinie befindet. Klicken Sie auf den Schnittpunkt von zwei Hilfslinien, um sie gemeinsam zu verschieben. Wenn Sie Umschalt-Taste gedrückt halten, können Sie alle anderen Objekte verschieben, wobei Sie die Hilfslinien zum Positionieren verwenden.

Das Verhalten der Hilfslinien hängt vom gewählten Modus des Werkzeugs Verschieben ab. Wenn Ebene ausgewählt ist, wird der Mauszeiger zu einer Hand, sobald er eine Hilfslinie berührt. Dann ist die Hilfslinie aktiviert und wird rot, Sie können sie dann verschieben oder (durch Verschieben außerhalb des Bildes) löschen. Wenn als Modus Auswahl eingestellt ist, können Sie zwar eine Hilfslinie hinzufügen, sie aber anschließend nicht mehr verschieben.

Ähnlich wie das Raster können Sie auch Hilfslinien magnetisch machen. Hierzu verwenden Sie einfach den Befehl AnsichtMagnetische Hilfslinien Um die Hilfslinien auszublenden, steht Ihnen der Befehl AnsichtHilfslinien anzeigen zur Verfügung, welches Sie alternativ auch über das Tastenkürzel Umschalt+Strg+T aufrufen können. Sie sollten beachten, dass Sie bei ausgeblendeten Hilfslinien auch neu angelegte Hilfslinien nicht sehen. Lassen Sie sich davon nicht verwirren.

Auch wenn es möglicherweise aus oben genanntem Grund keine gute Idee ist, können Sie Hilfslinen standardmäßig ausblenden. Die zugehörige Einstellung ist in Abschnitt 1.16, „Darstellung“ beschrieben.

Um alle Hilfslinien zu löschen, verwenden Sie den Befehl BildHilfslinienAlle Hilfslinien entfernen.

[Anmerkung] Anmerkung

Noch ein weiterer Tipp zum Thema Hilfslinien: mit der Erweiterung Mit Hilfslinien zerlegen können Sie sehr einfach ein Bild entlang der Hilfslinien zerschneiden und GIMP aus den einzelnen Teilen neue Bilder erzeugen lassen.