17.15. Glühendheiß

17.15.1. Wirkungsweise

Abbildung 17.407. Anwendungsbeispiel für das Filter Glühendheiß

Anwendungsbeispiel für das Filter Glühendheiß

Das Filter Glühendheiß

Anwendungsbeispiel für das Filter Glühendheiß

Das Logo Glühendheiß


Dieses Filter wendet einen Effekt an, so dass der Alphakanal wie glühendheißes Metall wirkt (mit Alphakanal ist hier der Bereich der aktiven Ebene mit nicht-transparenten Pixeln gemeint).

Das Filter ist abgeleitet von dem Skript Glühendheiß (DateiErstellenLogosGlühendheiß im Bildfenster), welches ein glühendes Logo erzeugt (siehe oben).

Das Filter simuliert einen rotglühenden, einen gelbglühenden und einen weißglühenden Bereich - jede Farbe steht für eine bestimmte Temperatur des Metalles -, der Umriss des Alphakanals schimmert durch das Glühen durch.

[Warnung] Warnung

Die Bildgröße wird immer auf die Größe der aktiven Ebene geändert.

17.15.2. Filteraufruf

Dieses Filter lässt sich über das Menü FilterAlpha als LogoGlühendheiß … im Bildfenster aufrufen.

Das Filter funktioniert nur, wenn die aktive Ebene einen Alphakanal hat, andernfalls ist der Menüeintrag deaktiviert und ausgegraut.

17.15.3. Eigenschaften

Abbildung 17.408. Eigenschaften des Filters Glühendheiß

Eigenschaften des Filters Glühendheiß

Effektgröße (Pixel x 3)

Dies ist eigentlich die Eigenschaft Schriftgröße des Logos Glühendheiß. Der Wert wird verwendet, um die Breite der weichen Kanten (vergl. Abschnitt 4.9, „Ausblenden“) zu berechnen, bevor die aus dem Alphakanal erstellte Auswahl mit Rot, Gelb und schließlich Weiß gefüllt wird. Diese Farben mit den weichen Farbübergängen bilden im wesentlichen den Effekt des heißen Metalles.

Abbildung 17.409. Beispiele für Effektgröße

Beispiele für Effektgröße

Effektgröße 50

Beispiele für Effektgröße

Effektgröße 350


Hintergrundfarbe

Mit dieser Farbe wird die Background-Ebene gefüllt, die Voreinstellung ist Schwarz (7,0,20). Klicken Sie auf die Schaltfläche, um den Farbauswahldialog zu öffnen, wenn Sie eine andere Farbe wählen möchten.

17.15.4. Filterdetails

Um den Glüheffekt (rotglühend, gelbglühend und weißglühend) zu erreichen, wird der Alphakanal weich ausgeblendet und mit der jeweiligen Farbe gefüllt, von Rot nach Weiß mit abnehmendem Ausblendbereich und abnehmender Farbintensität in diesem Bereich.

Die nachfolgende schematische Darstellung zeigt die drei glühendheißen Farben sowie die Breite des Übergangsbereichs in Prozent der Effektgröße (das ergibt die tatsächlich verwendeten Größen).

Abbildung 17.410. Effektgröße

Effektgröße

Farben des glühendheißen Metalls und die relativen Größen der Ausblendbereiche


In den Anwendungsbeispielen können Sie außerdem erkennen, wie der Umriss des Alphakanals durch das Glühen durchschimmert. Dies wird durch einen mit Schwarz gefüllten Alphakanal in der obersten Ebene erreicht, wobei der Ebenenmodus auf Überlagern eingestellt ist. Bei Überlagern mit Schwarz bleibt reines Weiß zwar erhalten, aber helle Farben an den Kanten des Alphakanals werden etwas abgedunkelt, so dass der Umriss sichtbar wird.