5.6. Text

Abbildung 14.178. Das Werkzeug Text im Werkzeugkasten

Das Werkzeug Text im Werkzeugkasten

Das Textwerkzeug platziert Text in ein Bild. Mit GIMP 2.8 schreiben Sie den Text direkt auf die Zeichenfläche. Sie brauchen keinen Text-Editor mehr. Dennoch können Sie diesen optional mit der Option Texteditor verwenden im Dialog Werkzeugeinstellungen nutzen. Es wurde eine neue Text-Werkzeugleiste entworfen, mit der Sie Text bearbeiten. Sie können weiterhin den Dialog Textoptionen einsetzen, um Schriftart, Schriftfarbe und Schriftgröße interaktiv anzupassen und den Text auszurichten. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Rahmen, um ein Kontextmenü zu öffnen, mit dem Sie Text ausschneiden, kopieren, einfügen und löschen.

Sobald Sie Ihren Text eingeben, erscheint dieser auf der Leinwand in einem rechteckigen Rahmen. Wenn Sie den rechteckigen Rahmen zuerst malen, wird der Text automatisch an die Rahmengröße angepasst. Sie können diesen Rahmen genauso vergrößern wie bei rechteckigen Auswahlen.

In diesem Kapitel werden die Werkzeugoptionen beschrieben. Um mehr über den Umgang mit dem Textwerkzeug zu erfahren, lesen Sie bitte Textverwaltung.

5.6.1. Werkzeugaufruf

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, das Werkzeug Text zu aktivieren:

  • über das Menü WerkzeugeText im Bildfenster,

  • mit einem Mausklick auf das Symbol im Werkzeugkasten sowie

  • über das Tastenkürzel T.

5.6.2. Eigenschaften

Abbildung 14.179. Eigenschaften für das Werkzeug Text

Eigenschaften für das Werkzeug Text

Normalerweise werden die aktuellen Einstellungen eines Werkzeugs unterhalb des Werkzeugkastens angezeigt, sobald Sie ein Werkzeug aktivieren. Falls das nicht der Fall ist, können Sie sie jederzeit über FensterAndockbare DialogeWerkzeugeinstellungen im Bildfenster aktivieren.

Schrift

Klicken Sie auf die Schaltfläche , um den Schriftenbrowser des Werkzeugs zu öffnen, der Ihnen eine Liste aller installierten X-Fonts zur Auswahl anbietet.

Am unteren Rand des Schriftenbrowsers finden Sie einige Symbole, die als Schalter dienen für:

  • Größe der Schriftenvorschau ändern,

  • Listenansicht oder Rasteransicht einstellen,

  • das Dialogfenster Schriften öffnen.

Wählen Sie die gewünschte Schriftart aus der Liste der installierten Schriften aus. Sobald Sie eine Schrift ausgewählt haben, wird Sie auch auf Ihren bereits eingegebenen Text angewendet.

[Tipp] Tipp

Sie können die Radtaste Ihres Zeigergerätes (üblicherweise das Mausrad) über dem Schalter verwenden, um bei Ihrem Text schnell die Schriftart umzuschalten. Dazu positionieren Sie den Zeiger auf den Schalter, klicken aber nicht, sondern drehen einfach die Radtaste.

Größe

Dies ist die Größe der Schriftart – nicht zu verwechseln mit der (maximalen) Größe der einzelnen Zeichen. Die Einheit der Größe ist standardmäßig Pixel und kann mit dem Klappmenü geändert werden.

Texteditor verwenden

Externes Fenster für Textbearbeitung verwenden, statt direkt auf der Leinwand zu arbeiten.

Kantenglättung

Mit aktivierter Kantenglättung wird Text sehr viel weicher auf das Bild gezeichnet, indem schräge Kanten weichgezeichnet werden. Dadurch kann vor allem bei großer Schrift die Lesbarkeit erheblich gesteigert werden. Jedoch bewirkt die Kantenglättung bei sehr kleiner Schrift leider genau das Gegenteil. Der Text ist nur noch schwer lesbar und wirkt verschwommen. Vor allem bei Schriften mit einer konstanten Schriftgröße (Pixelschriftarten) ist die Kantenglättung nicht zu empfehlen.

Schriftverbesserung (Hinting)

Uses the index of adjustment of the font to modify characters in order to produce clear letters in small font sizes.

Farbe

Klicken Sie auf die Schaltfläche, um aus dem erscheinenden Farbendialog die Textfarbe auszuwählen.

[Tipp] Tipp

Alternativ können Sie auch eine Farbe aus der Farbübersicht des Werkzeugkastens auswählen und die ausgewählte Farbe auf den Text ziehen.

Ausrichtung

Die Ausrichtung bestimmt die Anordnung des mehrzeiligen Textes. So besteht die Möglichkeit, Text zentriert, links- oder rechtsbündig auszurichten. Blocksatz ist nur dann sinnvoll, wenn der Text durch Silbentrennung auch richtig umgebrochen werden kann. So ist diese Einstellung im Moment noch als optional anzusehen.

Einzug

Der Einzug bestimmt bei mehrzeiligen Texten den Grad der Einrückung der ersten Zeile. Mit einem Einzug ist es möglich, Absätze besser zu kennzeichnen und die Lesbarkeit zu erhöhen.

Zeilenabstand

Der Zeilenabstand bestimmt den Leerraum zwischen den Zeilen. Diese Option hat keine Auswirkung auf einzeiligen Text.

Zeichenabstand

Der Zeichenenabstand bestimmt den Leerraum zwischen den einzelnen Buchstaben. Der Wert ist allerdings nicht der absolute Abstand zwischen zwei Zeichen, sondern die Differenz zum voreingestellten Leerraum, so dass Sie hier auch negative Werte eingeben können, um den Zeichenabstand zu verringern.

Rahmen

Betrifft das Textfeld. Die entsprechende Auswahlliste bietet zwei Optionen:

Dynamisch: Standardoption. Die Größe des Textfelds vergrößert sich, während Sie tippen. Der Text geht möglicherweise über das Bild hinaus. Sie müssen die Eingabetaste drücken, um eine neue Zeile hinzuzufügen. Die Einzugoption rückt alle Zeilen ein. Wenn Sie die Rahmengröße erhöhen, ändert sich die Option zu »Fest«.

Fest: Sie müssen das Textfeld zuerst vergrößern. Andernfalls sind die üblichen Kürzel aktiv! Der Text ist von dem rechten Rand des Rahmens begrenzt und wird in der nächsten Zeile fortgesetzt. Dies ist keine echte neue Zeile: Sie müssen die Eingabetaste drücken, um eine echte neue Zeile hinzuzufügen. Der Text geht möglicherweise über den unteren Rand des Bildes hinaus. Die Einrückenoption funktioniert nur in der ersten Zeile.

5.6.3. Texteditor

Abbildung 14.180. Der Texteditor

Der Texteditor

In GIMP 2.8 ist dieser Texteditor nur verfügbar, wenn die Option Texteditor verwenden ausgewählt ist. Der Editor wird verbleiben, weil noch nicht alle Funktionen im Einblendfenster verfügbar sind. Die Beschreibung beschränkt sich auf Befehle, die noch nicht verfügbar sind.

Sobald Sie mit dem Schreiben beginnen, wird eine Textebene im Ebenedialog erzeugt. In einem Bild mit einer solchen Ebene (das aktuelle Bild oder ein Bild im .xcf-Format) können Sie den Text jederzeit weiterbearbeiten, indem Sie auf die Ebene doppelklicken. Darüber hinaus können Sie natürlich mit einer Textebene alles machen, was Sie auch mit anderen Ebenen machen können.

Um einen weiteren Text in das Bild einzufügen, aktivieren Sie eine Ebene, die keine Texteben ist. Ein neuer Texteditor wird angezeigt und eine neue Textebene angelegt.

Eigenschaften für den Texteditor

Text aus Datei laden

Mit dem Dateidialog lässt sich eine Textdatei öffnen, deren Inhalt dann im Eingabefenster des Editors erscheint.

Diese Option findet sich auch im Text-Kontextmenü.

Von links nach rechts

Der Text wird von links nach rechts geschrieben, wie es in den westlichen und auch vielen östlichen Sprachen gebräuchlich ist.

Diese Option findet sich auch im Text-Kontextmenü.

Von rechts nach links

Der Text wird von rechts nach links geschrieben, wie es beispielsweise in hebräischer und arabischer Sprache üblich ist.

Diese Option findet sich auch im Text-Kontextmenü.

Ausgewählte Schriftart verwenden

Standardmäßig wird im Editor nicht die im Werkzeugkasten gewählte Schriftart verwendet. Wenn Sie sie auch dort sehen wollen, müssen Sie diese Eigenschaft aktivieren.

[Anmerkung] Anmerkung

Weitere Informationen finden Sie auch im Abschnitt 2, „Text“.