8.40. Kolorieren

8.40.1. Wirkungsweise

Abbildung 16.216. Anwendungsbeispiel für das Filter Kolorieren

Anwendungsbeispiel für das Filter Kolorieren

Originalbild

Anwendungsbeispiel für das Filter Kolorieren

Filter Kolorieren angewandt


Mit diesem Filter können Sie Schwarzweißbilder unter Verwendung eines Farbverlaufes oder eines Bildes einfärben.

[Achtung] Achtung

Das Bild, welches Sie einfärben möchten, muss im RGB-Modus vorliegen, um das Filter anwenden zu können.

8.40.2. Filteraufruf

Dieses Filter lässt sich über das Menü FarbenAbbildenKolorieren im Bildfenster aufrufen.

8.40.3. Eigenschaften

Abbildung 16.217. Eigenschaften für das Filter Kolorieren

Eigenschaften für das Filter Kolorieren

Das Dialogfenster mit den Filtereigenschaften ist in zwei Bereiche gegliedert. Auf der linken Seite befindet sich das Zielbild, auf der rechten Seite die Quelle zur Einstellung der Einfärbung.

Ziel, Quelle

Standardmäßig wird die Vorschau für Quelle und Ziel auf der Basis des Bildes erstellt, für das Sie das Filter aufgerufen haben.

Im Klappmenü Quelle können Sie ein anderes Bild oder einen Verlauf (gegebenenfalls auch invertiert) als Quelle auswählen. Wenn Sie Aus Farbverlauf (oder Aus invertiertem Farbverlauf) auswählen, wird der aktuelle Verlauf als Quelle verwendet. Er wird im Verlaufsbalken unterhalb der Vorschau des Quellbildes angezeigt Die Vorschau selbst wird dann ausgegraut.

Im Klappmenü Ziel ist standardmäßig das Bild ausgewählt, für welches Sie das Filter aufgerufen haben. Zusätzlich werden die weiteren aktuell geöffneten Bilder zur Auswahl angezeigt.

Auswahl anzeigen

Mit diesem Kontrollkästchen können Sie zwischen dem gesamten Bild und einer eventuell existierenden Auswahl umschalten.

Farbe zeigen

Dieses Kontrollkästchen schaltet zwischen Farbe und Graustufen um.

Musterfarbe auswählen

Dieser Knopf ist nur aktiviert, wenn Sie als Quelle ein Bild ausgewählt haben. Sobald Sie den Knopf betätigen, werden in dem Verlaufsbalken unterhalb des Quellbildes die Farbwerte des Quellbildes angezeigt. Wenn Ihr Quellbild zu wenige Farben enthält, kann der Verlauf sehr stufig sein. In diesem Fall können Sie die Einstellung Muster verweichen einschalten, um eine Verbesserung zu erzielen.

Die Eigenschaft Zwischenfarben verwenden ist ein bisschen komplizierter. Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass es in einem Graustufenbild nur Helligkeitsinformationen gibt. In einem RGB-Bild hingegen hat jedes Pixel Informationen über die drei Grundfarben. Daher können Pixel mit unterschiedlichen Farbwerten in einem Graustufenbild durchaus den selben Helligkeitswert haben. Wenn nun die Eigenschaft Zwischenfarben verwenden aktiviert ist, werden die Farben gemischt und auf die Pixel mit dem Wert übertragen. Ist die Eigenschaft nicht aktiviert, wird hingegen die dominierende Farbe aufgetragen.

Zielwerte

Hier stehen Ihnen zwei Eingabefelder und zwei Schieberegler zur Verfügung, mit denen Sie das gleiche erreichen können. Sie dienen zur Beschränkung des Farbbereiches, der zum Einfärben benutzt wird.

Quellwerte

Mit Hilfe dieser drei Eingabefelder, beziehungsweise alternativ mittels der zugeordneten Schieberegler, können Sie die Gewichtung von Schatten, Mitteltönen und Lichtern einstellen.

Erhalte Intensität

Wenn diese Einstellung aktiv ist, wird die durchschnittliche Helligkeit des Bildes durch das Filter nicht verändert.

Urspr. Intensität

Wenn diese Einstellung aktiv ist, wird die Intensität der Quellwerte nicht beachtet. Die Intensität des Originalbildes bleibt erhalten.