Kapitel 14. Werkzeuge

Inhaltsverzeichnis

1. Der Werkzeugkasten
1.1. Einführung
1.2. Werkzeugsymbole
1.3. Farb- und Farbwerkzeuge-Übersicht
1.4. Werkzeugeigenschaften
2. Auswahlwerkzeuge
2.1. Allgemeine Eigenschaften
2.2. Rechteckige Auswahl
2.3. Elliptische Auswahl
2.4. Freie Auswahl (Lassowerkzeug)
2.5. Zauberstab
2.6. Nach Farbe auswählen
2.7. Intelligente Schere (Magnetische Auswahl)
2.8. Vordergrundauswahl
3. Malwerkzeuge
3.1. Allgemeine Eigenschaften
3.2. Dynamik
3.3. Pinselwerkzeuge (Stift, Pinsel, Sprühpistole)
3.4. Füllen (Fülleimer)
3.5. Farbverlauf
3.6. Stift
3.7. Pinsel
3.8. Radierer
3.9. Sprühpistole
3.10. Tinte
3.11. Klonen
3.12. Heilen
3.13. Perspektivisches Klonen
3.14. Weichzeichnen / Schärfen
3.15. Verschmieren
3.16. Abwedeln/Nachbelichten
4. Transformationswerkzeuge
4.1. Allgemeine Eigenschaften
4.2. Ausrichten
4.3. Verschieben
4.4. Zuschneiden
4.5. Drehen
4.6. Skalieren
4.7. Scheren
4.8. Perspektive
4.9. Spiegeln
4.10. The Cage Tool
5. Farbwerkzeuge
5.1. Übersicht
5.2. Farbabgleich
5.3. Farbton / Sättigung
5.4. Einfärben
5.5. Helligkeit
5.6. Schwellwert
5.7. Werte
5.8. Kurven
5.9. Posterisieren
5.10. Entsättigen
6. Sonstige
6.1. Übersicht
6.2. Pfade
6.3. Farbpipette
6.4. Vergrößerung
6.5. Maßband
6.6. Text
6.7. GEGL-Operation

1. Der Werkzeugkasten

1.1. Einführung

GIMP verfügt über eine umfangreiche Sammlung von Werkzeugen. Diese können Sie verwenden, um sehr schnell grundlegende Aufgaben wie das Erstellen einer Auswahl oder das Zeichnen von Pfaden zu erledigen. Der Werkzeugkasten enthält alle diese Werkzeuge, welche wir Ihnen nachfolgend detailliert vorstellen werden.

(Falls es Sie interessiert: in der GIMP-Fachsprache ist ein Werkzeug die Art und Weise, auf ein Bild einzuwirken, welche einen Zugriff auf dessen Darstellung erfordert. Dies funktioniert entweder derart, dass Sie festlegen, was verändert werden soll, oder indem Sie interaktiv eine Veränderung der Darstellung aufgezeigt bekommen. Wenn Sie sich jedoch unter einem Werkzeug lieber eine Säge und unter einem Bild ein Stück Holz vorstellen möchten, so wird sich das auch nicht nachteilig auswirken.)

[Anmerkung] Anmerkung

Eine Übersicht über den Werkzeugkasten und seine Komponenten finden Sie in Benutzeroberfläche: Werkzeugkasten.

Die vielfältigen Werkzeuge von GIMP lassen sich in fünf Kategorien einteilen:

  • Auswahlwerkzeuge, welche den Bereich des Bildes festlegen oder anpassen, auf den die anschließenden Aktionen angewendet werden;

  • Malwerkzeuge, mit welchen sich die Farben in einzelnen Bildteilen verändern lassen;

  • Transformationswerkzeuge zur Bearbeitung der Bildgeometrie;

  • Farbwerkzeuge, um Farben über das ganze Bild zu verteilen;

  • Sonstige Werkzeuge, die in keine der vier genannten Kategorien fallen.

1.2. Werkzeugsymbole

Abbildung 14.1. Die Werkzeugsymbole im Werkzeugkasten

Die Werkzeugsymbole im Werkzeugkasten

Die meisten Werkzeuge lassen sich durch einen Klick auf das entsprechende Symbol im Werkzeugkasten aktivieren. In der Voreinstellung sind einige Werkzeuge jedoch nur über die Menüs erreichbar (insbesondere die Farbwerkzeuge können nur über Farben oder WerkzeugeFarben erreicht werden). Jedes Werkzeug kann letztendlich über das Werkzeuge-Menü beziehungsweise mit Hilfe eines Tastenkürzels aufgerufen werden.

In den Vorgabe-Einstellungen, die bei der ersten Installation von GIMP angelegt werden, sind nicht alle Werkzeuge im Werkzeugkasten verfügbar: die Farbwerkzeuge wurden weggelassen. Sie können die Auswahl an Werkzeugen, die im Werkzeugkasten angezeigt werden sollen, über BearbeitenEinstellungenWerkzeugleiste anpassen. Es gibt zwei Gründe, weshalb Sie dies möglicherweise tun möchten: Entweder Sie verwenden ein Werkzeug sehr selten und möchten die Übersichtlichkeit des Werkzeugkastens erhöhen, oder Sie verwenden die Farbwerkzeuge sehr häufig und möchten diese bequem über den Werkzeugkasten im Zugriff haben. In jedem Fall finden Sie unabhängig vom aktuellen Inhalt des Werkzeugkastens jedes Werkzeug jederzeit im Menü Werkzeuge in der Menüleiste des Bildfensters.

Welches Werkzeug momentan aktiv ist, erkennen Sie, sobald sich dieser innerhalb eines Bildfensters befindet, auch an der Form des Mauszeigers.

1.3. Farb- und Farbwerkzeuge-Übersicht

Abbildung 14.2. Farb- und Farbwerkzeuge-Übersicht im Werkzeugkasten

Farb- und Farbwerkzeuge-Übersicht im Werkzeugkasten

1.3.1. Farbübersicht

Abbildung 14.3. Die aktiven Farben im Werkzeugkasten

Die aktiven Farben im Werkzeugkasten

Farbübersicht

Der Farbbereich besteht aus zwei Farbindikatoren: das linke Viereck zeigt die Vordergrund- und das rechte Viereck die Hintergrundfarbe. Standardmäßig sind beide Indikatoren auf Schwarz bzw. Weiß voreingestellt. Durch einen Doppelklick auf das jeweilige Symbol erreichen Sie den Farbauswahldialog. Hier können Sie die Farbe aussuchen, die Sie gern als Vorder- oder Hintergrundfarbe verwenden möchten. Die Farbindikatoren nehmen die Farbe an, die Sie im Farbauswahldialog bestätigt haben.

Standardfarben

Klicken Sie auf das kleine Symbol, um den Farbbereich wieder auf die Standardfarben Schwarz und Weiß zu setzen. Die Taste D hat denselben Effekt.

Farben vertauschen

Durch Klicken auf das Pfeilsymbol können Sie die Vorder- und Hintergrundfarbe miteinander vertauschen. Drücken der Taste X hat denselben Effekt.

[Tipp] Tipp

Wenn Sie eine Farbe anklicken und in eine Ebene ziehen, wird die Ebene mit dieser Farbe gefüllt.

1.3.2. Die aktiven Werkzeuge in der Werkzeugleiste

Abbildung 14.4. Pinsel-, Muster- und Farbverlaufsübersicht im Werkzeugkasten

Pinsel-, Muster- und Farbverlaufsübersicht im Werkzeugkasten

In diesem Teil des Werkzeugkastens haben Sie mit einem Mausklick Zugriff auf die Pinsel-, Muster- und Farbverlaufsauswahl.

1.3.3. Aktuelles Bild

Abbildung 14.5. Aktuelles Bild im Werkzeugkasten

Aktuelles Bild im Werkzeugkasten

Eine Miniaturansicht des aktuellen Bildes kann in diesem Bereich dargestellt werden, falls unter BearbeitenEinstellungenWerkzeugkasten die Option Aktuelles Bild anzeigen aktiviert ist. Wenn Sie auf dieses Miniaturansicht klicken, wird der Dialog Bilder geöffnet. Das ist insbesondere dann sehr nützlich, wenn Sie viele Fenster auf Ihrem Bildschirm haben. Sie können das Miniaturbild auch anklicken und auf eine geöffneten XDS[10]-fähige Dateiverwaltung ziehen, um das entsprechende Bild direkt zu speichern.

1.4. Werkzeugeigenschaften

Abbildung 14.6. Der Werkzeugeigenschaften-Dialog

Der Werkzeugeigenschaften-Dialog

Der Werkzeugeigenschaften-Dialog des Sprühpistolenwerkzeugs.


Jedes Werkzeug in GIMP verfügt über eine Reihe von Einstellungen, welche für das jeweils aktive Werkzeug im Dialog Werkzeugeinstellungen angezeigt werden. In den Vorgabe-Einstellungen wird dieser Dialog unterhalb des Werkzeugkastens angezeigt. Falls dies bei Ihnen nicht der Fall ist, sollten Sie den Dialog an einer anderen Stelle eingeblendet haben, denn es erleichtert Ihnen die Arbeit mit einem Werkzeug sehr, wenn sie seine Einstellungen leicht überprüfen und ändern können.

[Tipp] Tipp

Die Werkzeugeinstellungen werden in den Vorgabe-Einstellungen unterhalb des Werkzeugkastens eingeblendet. Sollte der Dialog nicht sichtbar sein, können Sie ihn über das Menü FensterAndockbare DialogeWerkzeugeinstellungen neu erstellen und an der gewünschten Stelle andocken. Schauen Sie unter Docks und Dialoge nach, falls Sie hierbei Hilfe benötigen.

Jedes Werkzeug hat seine eigenen, speziellen Einstellungen. Die von Ihnen vorgenommenen Einstellungen bleiben erhalten, bis Sie GIMP beenden oder Sie die Einstellungen erneut ändern. Genau genommen bleiben die Einstellungen an den Werkzeugen sogar erhalten, wenn Sie GIMP beenden und später neu starten. Diese Verhalten kann gelegentlich irritierend sein. Stellen Sie sich vor, ein Werkzeug verhält sich nach einem Neustart von GIMP plötzlich sehr merkwürdig und Sie finden den Grund dafür nicht - bis Sie sich erinnern, dass sie, als sie vor Tagen oder Wochen das letzte Mal mit GIMP gearbeitet haben, genau diese ungewöhnlichen Werkzeugeinstellungen benötigten.

Am unteren Rand des Dialogs Werkzeugeinstellungen befinden sich vier Schaltflächen:

Einstellungen speichern als

This button allows you to save the settings for the current tool, so that you can restore them later. It brings up the Abschnitt 5.1, „Der Dialog Werkzeug-Voreinstellungen allowing you to give a name for the new preset. When you Restore options, only saved presets for the active tool are shown, so you need not worry about including the name of the tool when you assign a name here.

Einstellungen laden

Diese Schaltfläche erlaubt es Ihnen, zuvor gespeicherte Voreinstellungen zum aktiven Werkzeug wiederherzustellen. Wurden die Voreinstellungen des aktiven Werkzeuges noch nie gespeichert, ist die Schaltfläche ausgegraut. Andernfalls öffnet sich nach einem Klick auf die Schaltfläche ein Menü mit den Namen aller gespeicherten Einstellungen. Durch die Auswahl eines Eintrages aus diesem Menü werden die gespeicherten Einstellungen wiederhergestellt.

Einstellungen löschen

Diese Schaltfläche erlaubt es Ihnen, zuvor gespeicherte Einstellungen zum aktiven Werkzeug zu löschen. Wurden die Eigenschaften des aktiven Werkzeuges noch nie gespeichert, gibt die Schaltfläche nur den Werkzeugnamen wieder. Anderenfalls öffnet sich nach einem Klick auf die Schaltfläche ein Menü mit den Namen aller gespeicherten Voreinstellungen: Die ausgewählte Voreinstellung aus diesem Menü wird gelöscht.

Auf Vorgabewerte zurücksetzen

Diese Schaltfläche setzt alle Eigenschaften des aktiven Werkzeuges auf die Vorgabe-Einstellungen zurück.

New sliders

Option sliders have changed with GIMP-2.8: it is not visible, but the slider area is now divided into upper and lower parts.

Abbildung 14.7. The new sliders of tool options dialogs

The new sliders of tool options dialogs

The upwards arrow pointer in the top half of the slider area

The new sliders of tool options dialogs

The horizontal two-way arrow pointer in the lower half of the slider area


  • In the top half of the slider area:  Clicking with the up arrow pointer sets slider to a value that depends on the position of the pointer (no reference, imprecise). Clicking and dragging the up arrow pointer sets the value by large amounts.

  • In the lower half of the slider area:  Clicking with the two-way arrow pointer has no effect. Clicking and dragging the two-way arrow pointer sets the value by small amounts.

Once you have set the value approximately, you can tune it precisely using the two small arrow buttons at the right of the slider.

The value area in the slider area works as a text editor: there, you can edit the value or enter a new value directly.

For some options, you can drag the pointer outside the tool dialog. For example with the size slider, whose maximum value is 10,000, you can drag the mouse pointer up to the right side of your screen.



[10] Siehe [XDS] (Englisch).